zurück

Elekronisches Getriebe

Ein Drehstrom-Synchronmotor mit Permanentmagnet-Läufer ist ein praktischer Antrieb für Elektroautos. Er kann sogar zur Bremsenergie-Rückspeisung benutzt werden. Die Drehzahl wird über die Drehfrequenz eingestellt. Leider hat er zu verschiedenen Frequenzen nicht immer den optimalen Wirkungsgrad. Er wird darum auch mit Getriebe benutzt.
Nach dem Vogelflügelpumpen-Prinzip lässt sich ein elektronisches Getriebe verwirklichen.
.

Die Abbildung zeigt links einen Synchronmotor mit 4-Phasen Drehstom. Er hat vier Magnetpole im Läufer und acht Wicklungen im Ständer. Für das elektronische Getriebe benötigt man ein vielfaches der Wicklungen im Ständer. Hier sind es viermal so viel also 32 Wicklungen. Je nachdem man eine, zwei, drei oder vier Wicklungen parallel schaltet, hat man dann langsamere und schnellere Gänge.

Ludwig Resch