zurück

Was ist eine virtuelle Krümmung?

"Reality is merely an illusion, albeit a very persistent one."(Albert Einstein)

Vieleicht kennen Sie meine Vorstellung wie ein Beobachter eine unendliche Welt mit einer Rotverschiebung in weiter Entfernung sieht: "Sinc-Kugel" Man stelle sich eine Oberfläche eine 4-dimensionale Kugel vor. Vom Ausgangspunkt bis zum gegenüberliegenden Punkt der Kugel soll sich der Raum stetig bis auf Null verkürzen. Der Durchmesser der Kugel ist nicht festgelegt. Da man im Sichtkegel die Raumverengung nicht bemerkt, entsteht hier ein (Zeitdehnungs-) Faktor von eins (Beobachter) bis unendlich am gegenüberliegenden Punkt. Diese stetige Verengung kann man mit der Sinc-Funktion modellieren. Da die Kugeloberfläche 3 Dimensionen hat, braucht die vierte Dimension in der sich die Kugel krümmt, physikalisch nicht zu existiern. Das entsprechende Hubble -Bild , zeigt dann die zugehörige Entfernung.
Einfacher, aber weniger anschaulich liefert so was folgende Überlegung:
Die Raummaßstabverkleinerung soll die Funktion f = e -a*x, a Konstante, x Parameter, zeigen. Die entsprechende Rotverschiebung berechnet sich zu z = e a*x -1 . Die tatsächliche Entfernung ergibt das Integral über dem Kehrwert der Verkleinerung von 0 bis x: z = 1 / a * ( e a*x -1) . Die Hubble-Konstante wäre damit 1 / a.
Was ist dann eine virtuelle Krümmung?
Eine virtuelle Krümmung bezeichne ich eine Krümmung in einen mathematischen, höher dimensionalen Raum, der aber physikalisch nicht existiert. Die Mathematik unterscheidet nicht zwischen einer realen und einer virtuellen Krümmung. In meiner Theorie unterscheidet die Gravitation nichts - auch nicht eine Krümmung - von einer gewöhnlichen Beschleunigung.*
Beispiel: In einem realen zweidimensionalen Raum kann man kein Dreieck wenden, so dass sich die Orientierung umkehrt. Hat man aber eine weitere Dimension so ist das leicht möglich.
*Die gewöhnlichen Beschleunigung ist eine Änderung der Geschwindigkeit. Diese Änderung ist relativ, lokal bemerkt man nur Trägheitskräfte, wie in einer U-Bahn. In der Gravitation ändert sich mit der Raumzeit die (relative) Lichtgeschwindigkeit. Diese relative Eigenschaft ist ein Charakteristikum der Raumzeit.

Ludwig Resch